Am 13.11.2018 haben die Partner der Digitalakademie@bw in einem feierlichen Akt die gemeinsam entwickelten Leitlinien für die digitale Transformation der baden-württembergischen Verwaltung unterzeichnet. ITEOS unterstützt das Projekt u.a. bei der Entwicklung von einheitlichen Standards für Bürger- und Verwaltungsdienste sowie bei der Prozessumsetzung vor Ort.

Von links nach rechts: Steffen Jäger (Gemeindetag BW), Gudrun Heute-Bluhm (Städtetag BW), William Schmitt (ITEOS), Dr. Alexis von Komorowski (Landkreistag BW), Andreas Pelzner (ITEOS), Stefan Krebs (CIO/CDO Ministerium für Inneres, Digitales und Migration), Prof. Dr. Anette Weisbecker (Fraunhofer IAO), Dr. Jutta Lang (Führungsakademie BW)
Foto: © IAT Universität Stuttgart, Ludmilla Parsyak Photography

2017 hat die Landesregierung Baden-Württemberg ihre Digitalisierungsstrategie digital@bw auf den Weg gebracht, mit der das Land in den nächsten Jahren zu einer digitalen Leitregion in Deutschland und Europa werden will. Das Verbundprojekt Digitalakademie@bw ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Strategie und unterstützt die Kommunen und Landkreise sowie die Landesverwaltungen, die Digitalisierung erfolgreich zu gestalten und zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger sowie zur Stärkung des Standorts Baden-Württemberg zu nutzen.

Digitalakademie@bw als Verbund von Kompetenzzentren

Die Digitalisierung der Verwaltung ist nicht nur eine Frage der richtigen Infrastruktur und Ausstattung. Damit die digitale Transformation gelingt, braucht es auch digitale Verwaltungsprozesse mit neuen Denk- und Herangehensweisen, neue Formen der Zusammenarbeit sowie organisatorische und soziale Innovationen. Die Digitalakademie@bw bündelt daher verschiedene Angebote bedarfsgerecht unter einem Dach. Die Führungsakademie Baden-Württemberg baut das Kompetenzzentrum »Digital Leadership« aus, um Führungskräfte der Verwaltungen auf die Herausforderungen der Digitalisierung vorzubereiten. Mit dem Multiplikatorenprogramm »Kommunale Digitallotsen« der kommunalen Landesverbände werden Verwaltungsmitarbeitende als Impulsgeber für digitale Transformations- und Veränderungsprojekte qualifiziert und gefördert. Die vom Land und den Kommunen getragene IT-Dienstleisterin ITEOS berät die Kommunen und Landkreise im »Fachzentrum Digitale Prozesse« bei der Digitalisierung ihrer Verwaltungsdienste und entwickelt skalierbare Pilotprozesse für die Landesplattform service-bw. Und im »Kommunalen InnovationsCenter« entwickeln das Fraunhofer IAO und das eng kooperierende Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart zusammen mit Kommunen und Landkreisen bedarfsgerechte Werkzeuge zur Digitalisierung und bringen innovative Projekte in die Fläche.

Lesen Sie hier mehr...

(Erstellt am 14. November 2018)