Zahlreiche Menschen steigen von den herkömmlichen Bargeldzahlungen zu elektronischem Bezahlen um. Bezahlverfahren wie Paypal, paydirekt und Kreditkarte sind bereits fest etabliert.

Mit Google Pay hingegen kann man hierzulande erst seit wenigen Monaten zahlen. Apple Pay hat eine Zusammenarbeit mit Wirecard angekündigt. Wirecard ist - gemessen an der Marktkapitalisierung - mittlerweile größer als die Deutsche Bank und wurde erst kürzlich in den Deutschen Aktienindex (DAX) aufgenommen. Die Firma ist auf Zahlungsabwicklung/E-Payment spezialisiert und bietet hier umfangreiche Lösungen für Handel und Verbraucher. Apple Pay steht bis heute in Deutschland noch nicht zur Verfügung. Das mag vor allem daran liegen, dass in Deutschland ein deutlich höheres Datenschutzbedürfnis herrscht als in amerikanischen, asiatischen oder auch den nordeuropäischen Ländern. Das Misstrauen im elektronischen Zahlungsverkehr ist hierzulande relativ hoch. Im kommunalen Bereich spielt e-Payment als Bezahlmöglichkeit in Zusammenhang mit durchgehenden, medienbruchfreien Onlinediensten eine Rolle.

Als Anbieter einer Bezahlplattform (ePayBL) beobachtet ITEOS eine eindeutige Präferenz der Nutzer von Onlinediensten für Paypal. Etwa zwei Drittel aller Zahlvorgänge werden auf diesem Wege erledigt. Sich gegen ein seit vielen Jahren etabliertes Unternehmen wie Paypal zu positionieren, ist ein schwieriges Unterfangen.

(Erstellt am 22. Oktober 2018)