Ende Januar wurde der Leitfaden "Open Data" veröffentlicht. Er übernimmt die Funktion eines Wegweisers und bietet einen Überblick über die konkreten Voraussetzungen und praktischen Maßnahmen zur Generierung und Bereitstellung offener Verwaltungsdaten auf kommunaler Ebene.

Open Data bietet verschiedenen Gruppen auf verschiedenen Ebenen einen Nutzen - neben Bürgern und NGOs auch Wirtschaftsunternehmen. Daten und deren Informationsgehalt sind ein wichtiges Gut geworden. Generell bietet Open Data vor allem mehr Transparenz. Diese ist der Grundstein zur Öffnung der Verwaltung nach außen und unterstützt einen Wertewandel innerhalb der Kommunen, hin in Richtung eines sog. „Open Government“ und eines „Regieren auf Augenhöhe“. Eingebettet in eine zunehmend digitalisierte Lebenswelt richtet sich das gesellschaftliche Streben immer stärker darauf, verstreute, vereinzelte und sogar brach liegende Informationen zu erschließen, zu vernetzten und damit für jedermann verfügbar zu machen. Dabei können offene Daten Entscheidungen der Unternehmen beeinflussen, beispielsweise bei der Standortwahl oder als Grundlage für ein Produkt oder Serviceangebot. Dies ist das zentrale Anliegen von Open Data.

Open Data ist daher auch für die öffentliche Verwaltung von großer Relevanz. Zudem ist die angestrebte Digitalisierung ohne Open Data gar nicht zu bewältigen und ohne Digitalisierung wird insbesondere die öffentliche Verwaltung von den technischen Prozessen und Innovationen überrollt werden. 

Der Handlungsleitfaden wurde von Studierenden des Studiengangs „Public Management“ von Prof. Dr. Müller-Török an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg erarbeitet und fachlich von Experten des Datenverarbeitungsverbunds BW, des Städtetags BW und des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg begleitet. Ziel des Leitfadens ist es, einen Überblick über die konkreten Voraussetzungen und praktischen Maßnahmen zur Generierung und Bereitstellung offener Verwaltungsdaten auf kommunaler Ebene zu bieten:

Open Data for you (Band I von II) verdeutlicht den Nutzen und Mehrwert und zeigt neben den bisherigen Portallösungen auch Best Practice Beispiele auf.

Open Data Startup (Band II) erörtert Herausforderungen und Handlungsfelder sowie die rechtlichen und technischen Grundlagen. Zum Abschluss zeigt der Leitfaden die Umsetzungs- und Implementierungsmöglichkeit der Open Data Kultur in der Kommune.

Gerne können Sie den Handlungsleitfaden bei uns bestellen: