Messestand

Auch im dritten Jahr erfüllte der Kongress „Baden-Württemberg 4.0“ mit über 400 Teilnehmern die Erwartungen von Besuchern und Ausstellern. Zahlreiche Vertreter aus der Landes- und Kommunalverwaltung, darunter auch viele Verwaltungsmitarbeiter, die bereits die Qualifizierung zum Digitallotsen abgeschlossen haben, nutzten die Gelegenheit, um sich über aktuelle Themen der Digitalisierung im Rahmen der Verwaltungsmodernisierung zu informieren.

ITEOS (AöR) war mit Experten zum Thema „Agile Innovation“ und „OZG-Umsetzung auf Service BW“ in den Fachforen vertreten. Service-bw ist die zentrale Drehscheibe für die Verwaltungsdigitalisierung in Baden-Württemberg.
 
Am gut besuchten ITEOS-Messestand fand das neue Angebot „Geodienste@ITEOS“ großen Zuspruch. Dort wurde die neue, zentrale Service-Plattform der ITEOS (AöR) live gezeigt und erläutert, wie damit die Nutzung von Geodaten in Europa über die die EU-Richtlinie INSPIRE (Infrastructure for spatial information in Europe) umgesetzt werden kann.
 
Beim Fachforum zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) auf dem Portal service-bw erfuhren die Teilnehmer, welchen Beitrag ITEOS (AöR) dabei leistet, OZG-Prozesse zu entwickeln und wie ITEOS-Kunden bei der Einführung dieser Prozesse unterstützt. Die angeregte Diskussion im Anschluss an die Vorträge zeigte das große Interesse am Thema.